Zum Hauptinhalt springen

Projekt

BioZ-Wachse - Naturwachse zur Substitution erdölbasierter Wachse

Projekt

  • 2. Call
  • Dialoggruppe: Biopolymere
  • Fördervolumen: 625.551€
  • Gesamtvolumen: 868.500 €
  • Oktober 2023 - August 2025
  • Status: in Umsetzung

Im Projekt BioZ-Wachse wird aus Zuckerrohr ein biologisch abbaubares Wachs gewonnen. Mittels einer hochinnovativen Modifikation wird dieses wachsbasierte Material in Polymeren eingesetzt, um die gewünschten Eigenschaften zu erreichen. Das BioZ Wachs findet Anwendung in Netzverpackungen für Gemüse, Tannenbäume, sowie als Ummantelung von Saatgut.

Forschungsziele

Das Projekt BioZ-Wachse entwickelt nachhaltige Alternativen für spezifische Eigenschaftsmodifikatoren und Farbkonzentrate von polymeren Werkstoffen auf Basis von biologisch abbaubaren Wachsen. Die Motivation liegt darin, die negative Ökobilanz, dem Problem der Entstehung von Mikroplastik sowie die gesundheitliche Bedenklichkeit aktueller petrochemischer Modifikatoren mit der Herstellung nachhaltiger Biopolymeren zu begegnen. Der Lösungsansatz des Vorhabens besteht in der optimalen Einstellung des Molekulargewichtes der Bio-Wachse sowie der chemischen Modifikation mit speziellen reaktiven Gruppen, sodass in Wechselwirkung mit den als Matrixmaterial verwendeten Biopolymeren die gewünschten Verarbeitungs- und Gebrauchseigenschaften resultieren. Angewandt werden können die Ergebnisse von dem Projekt BioZ-Wachse als Modifikatoren von Biopolymeren für nachhaltige Verpackungs-, Agrar- und Schutznetze sowie für Beschichtungen zum Pflanzenschutz, Düngergranulaten, Saatgut und von Obst und Gemüse.

Wertschöpfung in der Region

Die Veredelung des Ausgangstoffes Zuckerrohr zu einer neuen und hochwertigen Plattformtechnologie für die Märkte der Bioökonomie soll zu positiven Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten in der strukturschwachen Region führen. Diese Ausrichtung unterstützt die Defossilisierung der heimischen Chemie- und Kunststoffindustrie. Bei einem erfolgreichen BioZ-Wachse Projektabschluss würde sich die Wettbewerbsfähigkeit der Projektpartner weiter verbessern und somit die vorhandenen Arbeitsplätze gesichert. Bereits bestehende Geschäftsbereiche sollen ausgebaut und damit die Schaffung neuer Arbeitsplätze ermöglicht werden.

Beteiligte Institutionen

Die DEUREX AG verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Herstellung von Masterbatch mit synthetischen Wachsen und erprobt im Projekt die biologische Abbaubarkeit der Bio-Wachse. Das Ziel der Arbeiten des Fraunhofer IMWS ist die  Entwicklung von neuen, anwendungsfähigen thermoplastischen Bio-Compounds, die zusammen mit den biobasierten und biologisch abbaubaren Farbpigmenten der Nahrungs-Ingenieurtechnik GmbH (NIG) für Anwendungen in der Lebensmittel-, Agrar- und Verpackungsindustrie eingesetzt werden sollen. Mit der Mesh Pack GmbH ist im Konsortium ein passender Anwender vertreten.

Die Wertschöpfungskette

Ausgangsstoff

Zuckerrohr

Technologie

Biotechnologische Modifikation

Zwischenprodukt

Biologisch abbaubares Wachs

Endprodukt

Biobasierter Modifikator für Polymere

Innovationsraum

Dieses Projekt teilen

Zuletzt aktualisiert am: 29. Mai 2024, 11:19

Entdecken Sie weitere spannende BioZ Projekte

Entdecken
Cookie Consent mit Real Cookie Banner