Zum Hauptinhalt springen

Nachhaltigkeitslabel

OK biodegradable

Über das Label

OK biodegradable ist ein Zertifizierungssystem von TÜV AUSTRIA BELGIUM, das die biologische Abbaubarkeit von Produkten in unterschiedlichen Umweltkompartimenten (OK biodegradable SOIL für Boden, OK biodegradable WATER für Süßwasser und OK biodegradable MARINE für Meerwasser) ermittelt und bewertet. Zertifikate können für alle Rohstoffe, Komponenten und Bestandteile, also für Zwischen- und Endprodukte, erteilt werden.

  • Produkt
  • Materialien

Geltungsbereich

OK biodegradable ist ein ZertifizierungssystemZertifizierungssystem Ein Zertifizierungssystem besteht typischerweise aus einem Satz von Kriterien oder Anforderungen, die erfüllt sein müssen, um ein Zertifikat oder ein Siegel zu bekommen sowie einem Verfahren zur Überprüfung der Einhaltung dieser Kriterien durch eine unabhängige, oftmals akkreditierte Organisation (Zertifizierungsstelle). Betrieben, die das Audit erfolgreich absolviert haben, wird ein Zertifikat ausgestellt, das sie gegenüber Interessierten, vorrangig Kund:innen, als Qualitätssignal einsetzen können (Gawron und Theuvsen 2009). von TÜV AUSTRIA BELGIUM, das die biologische Abbaubarkeit von Produkten in unterschiedlichen Umweltkompartimenten (BodenBoden Alle die Bodenbeschaffenheit betreffenden Nachhaltigkeitsanforderungen (z. B. Kriterien zur Beschreibung der Bodenerosion oder der Bodenqualität)., SüßwasserWasser Alle die Nutzung, den Verbrauch und die Qualität von Wasser betreffenden Nachhaltigkeitsanforderungen. und Meerwasser) ermittelt und bewertet. Produkte, die das OK biodegradable SOIL-Logo tragen, sind im Boden vollständig biologisch abbaubar. Zudem garantiert eine ZertifizierungZertifizierung Bescheinigung bzw. Zertifizierung eines Dritten (d. h. Ausstellung einer Erklärung/eines Zertifikats), dass bestimmte Anforderungen an Produkte, Verfahren, Systeme oder Personen erfüllt wurden (ISO 2024). mit dem SOIL-Logo, dass Produkte keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt haben. Das OK biodegradable WATER-Logo bescheinigt, dass Produkte in einer natürlichen Süßwasserumgebung biologisch abbaubar sind. Dies trägt laut dem Zertifizierungssystem zur wesentlichen Reduzierung von Abfällen und damit Belastungen in Flüssen, Seen und weiteren Süßwassergewässern bei. Weiterhin weist das Zertifizierungssystem darauf hin, dass diese Zertifizierung nicht automatisch auch den biologischen Abbau in Meerwasser garantiert. Letztere wird durch ein OK biodegradable MARINE-ZertifikatZertifikat Zertifikat ist ein Sammelbegriff für alle Mittel, mit denen angegeben wird, dass die Erfüllung festgelegter Anforderungen nachgewiesen wurde (GIZ 2024). Die Hauptfunktion eines Zertifikats besteht darin, der/dem Käufer:in zu signalisieren, dass ein Produkt oder Unternehmen bestimmten Eigenschaften entspricht oder dass der Produktionsprozess bzw. das Unternehmensmanagement nach bestimmten Verfahren erfolgt (modifiziert nach (Brinkmann 2013)). abgedeckt. Allerdings befasst sich OK biodegradable MARINE nicht mit der Prävention von Umweltverschmutzung. Die Zertifikate können für alle Rohstoffe (z. B. Biomaterial, Biofaser-Verbundstoffe), Komponenten und Bestandteile, also für Zwischenprodukte (z. B. Tinte, Farbstoffe, Klebemittel  und Hilfsstoffe, Verpackung) sowie Endprodukte (z. B. Beutel für die Sammlung von biologisch abbaubaren Abfällen, Tragetaschen für lose Produkte wie Obst und Gemüse, Pflanzentöpfe, Kaffeepads, -filter und -kapseln), erteilt werden.

Sie wollen für Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen ein Nachhaltigkeitszertifikat finden?

Nachhaltigkeitsanforderungen

Die Zertifizierungssysteme stellen in erster Linie Anforderungen an die biologische Abbaubarkeit von Produkten in Boden und Wasser (Süßwasser und Meerwasser). Daneben verlangen die Systeme noch weitere Nachhaltigkeitskriterien, die ein Produkt erfüllen muss, um das jeweilige Zertifikat zu erhalten. Insbesondere Anforderungen an die Umweltverträglichkeit (Ökotoxizität) und die chemischen Eigenschaften (Schwermetallgehalt) von Produkten werden von allen drei Systemen verlangt. Anforderungen an Auflösung bzw. Fragmentierung der Bestandteile von Produkten spielt hingegen ausschließlich für nach dem OK biodegradable MARINE zertifizierte Produkte eine Rolle.

Ökologische Tragfähigkeit

 Boden
 Wasser

Soziale Gerechtigkeit

keine Angaben

Wirtschaftliche Effizienz

keine Angaben

Kommunikation

Für OK biodegradable besteht die Kommunikation in Form von:

  • Business to BusinessBusiness to Business Die Bezeichnung Business-to-Business (B2B) wird im Allgemeinen für die Beziehung zwischen mindestens zwei Unternehmen verwendet. B2B-Labels können Unternehmen sowie ihre Produkte und Dienstleistungen auszeichnen. Sie sind für die Endverbraucher:innen häufig nicht ohne Weiteres auf einem Produkt sichtbar (Laubinger und Börkey 2021). Die primäre Zielgruppe besteht daher aus Unternehmen, Fachleuten oder Entscheidungsträgern, die ihre Organisationen vertreten (HARMONITOR 2023). (B2BBusiness to Business Die Bezeichnung Business-to-Business (B2B) wird im Allgemeinen für die Beziehung zwischen mindestens zwei Unternehmen verwendet. B2B-Labels können Unternehmen sowie ihre Produkte und Dienstleistungen auszeichnen. Sie sind für die Endverbraucher:innen häufig nicht ohne Weiteres auf einem Produkt sichtbar (Laubinger und Börkey 2021). Die primäre Zielgruppe besteht daher aus Unternehmen, Fachleuten oder Entscheidungsträgern, die ihre Organisationen vertreten (HARMONITOR 2023).)
  • Business to ConsumerBusiness to Consumer Business-to-Consumer (B2C) beschreibt hauptsächlich Verbraucher:innenlabels, die sich nicht an andere Unternehmen, sondern primär an Konsument:innen richten (Laubinger und Börkey 2021). Somit beinhalten sie Interaktionen zwischen Unternehmen und einzelnen Verbraucher:innen. Die Zielgruppe besteht aus Kund:innen, die Waren oder Dienstleistungen für den persönlichen Gebrauch kaufen (HARMONITOR 2023). (B2CBusiness to Consumer Business-to-Consumer (B2C) beschreibt hauptsächlich Verbraucher:innenlabels, die sich nicht an andere Unternehmen, sondern primär an Konsument:innen richten (Laubinger und Börkey 2021). Somit beinhalten sie Interaktionen zwischen Unternehmen und einzelnen Verbraucher:innen. Die Zielgruppe besteht aus Kund:innen, die Waren oder Dienstleistungen für den persönlichen Gebrauch kaufen (HARMONITOR 2023).)

Systemdokumente

Hier finden Sie Links zu den Systemdokumenten von OK biodegradable, die Anforderungen an Produzent:innen enthalten. Die Dokumente sind nach den Umweltkompartimenten sortiert, für welche sie Anforderungen beinhalten.

Literaturverzeichnis

TÜV AUSTRIA (2012): SOIL : Initial acceptance tests. Program OK 10 Bio products – degradation in soil. Edition: C. TÜV AUSTRIA BELGIUM nv. Kraainem, Belgium. Online verfügbar unter https://www.tuv-at.be/fileadmin/user_upload/docs/download-documents/CS/CS-OK10-EN_OK_biodegradable_SOIL.pdf, zuletzt geprüft am 15.01.2024.

TÜV AUSTRIA (2013): WATER : Initial acceptance tests. Program OK 11 Bio products – degradation in water. Edition: C. TÜV AUSTRIA BELGIUM nv. Kraainem, Belgium. Online verfügbar unter https://www.tuv-at.be/fileadmin/user_upload/docs/download-documents/CS/CS-OK11-EN_OK_biodegradable_WATER.pdf, zuletzt geprüft am 15.01.2024.

TÜV AUSTRIA (2019): MARINE : Initial acceptance tests. Program OK 12 Bio products – degradation in seawater. Edition: A1. TÜV AUSTRIA BELGIUM nv. Kraainem, Belgium. Online verfügbar unter https://www.tuv-at.be/fileadmin/user_upload/docs/download-documents/CS/CS-OK12-EN_biodegradable_MARINE.pdf, zuletzt geprüft am 15.01.2024.

Zuletzt aktualisiert am: 8. April 2024, 9:58

Sie suchen ein Nachhaltigkeitslabel für Ihr Produkt oder Unternehmen?

Label finden
Cookie Consent mit Real Cookie Banner